Krimi-Anthologie-Eichsfeld 2016

Tatort: Koster Anrode

Kloster Anrode

1. Eichsfelder Krimiwochen - Lesung am 19.11.2016 / Lengefelder Warte

 

Unter dem Motto  "Krimidinner mit Gänsehaut" wird Astrid Seehaus, Initiatorin der 1. Eichsfelder Krimiwochen und Herausgeberin der Anthologie in der Lengefelder Warte die Gäste zu einem kulinarischen Abend begrüßen.

Außerdem wird das Eichsfelder Autorinnen-Trio, Frau Anneliese Blacha, Heidi Zengerling und ich, den Gästen an diesem Abend Historisches und Vergnügliches bieten.

(Der Kartenvorverkauf startet demnächst am Veranstaltungsort).

 

Eine zweite Lesung wird am Sonntag, dem 27.11.2016 im KLOSTER ANRODE  (Wirtshaus Schinkenkrug) stattfinden:

14.00 Uhr - Klosterführung und kleine Wanderung zum literarischen Tatort /  Anschließend Kriminachmittag bei Kaffee und Kuchen / Anmeldung unter Tel. 036023 / 50951 (Kartenvorverkauf)

 

Zu meiner Geschichte "MORD IM KLOSTERWALD":

Amtsinspektor Brand aus Mühlhausen wird im November 1888 beauftragt, die Todesumstände der 18-jährigen Gisela Wiersdorff -Tochter des wohlhabenen Gutsbesitzers Johann Andreas Wiersdorff - aufzuklären. Gemeinsam mit seinem Kollegen, Detektiv und Amtsarzt Hey, machen sich die zuständigen Ermittler der preußischen Landstadt Mühlhausen auf den Weg, um im alten Zisterzienserinnenkloster den Kriminal-Fall zu untersuchen ...

 

Die Namen einiger Protagonisten dieser Kriminalgeschichte sind den veröffentlichten Chroniken zur Klostergeschichte entnommen. Sämtliche Handlungen sind jedoch frei erfunden und haben z.T. ihren Ursprung in Sagen oder Erzählungen. Verwendete Orte, Ereignisse und Gebäude - z.B. das Familiengewölbe der Famlie von Wedemeyer - sind z.T. real und orientieren sich ebenfalls an der historischen Geschichte des über 700 Jahre alten ehem. Klosters und Rittergutes.

Ich bedanke mich beim Undine-Verlag und bei Astrid Seehaus (Thüringer Krimipreisträgerin 2012) für das entgegengebrachte Vertrauen. 

Beate Funke / Autorin
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Funke