Geb.:

Im Juli 1967

 

Beruf:

Yogalehrerin (Hatha-Yoga mit Spezialisierung nach der Marma-Lehre) auf dem Gebiet der integrierten psychosomatischen Gesundheitsbildung (IPSG I), Sekretärin

 

Was liebe ich?

 

Meine Familie, alle Kinder, Yoga, Natur, Sport – Joggen, Tanzen - Lesen, Schreiben, Dichten, Erzählen, Zuhören, Lachen.

 

Was finde ich wichtig und erstrebenswert?

 

Sich für das Gemeinwohl und den Frieden einzusetzen, um so die menschliche Einheit zu stärken. Auch der Zusammenhalt in der Familie ist mir wichtig. Ohne Vergebung funktioniert dies aber alles nicht und der Dialog (Lebensfluss oder Austausch) wird auf verschiedenen Ebenen immer wieder blockiert. Es kommt überall Streit vor, deshalb ist es wichtig, sich immer wieder aufeinander einzulassen und den Dialog nicht abbrechen zu lassen.

 

Wo engagiere ich mich ehrenamtlich?

 

Im Sportverein unseres Ortes als Übungsleiterin der Frauensportgruppe seit Mai 2013.

 

Was finde ich spannend und beobachtenswert?

 

Wie sich der Stress unserer beschleunigten Leistungsgesellschaft auf zwischenmenschliche Beziehungen auswirkt und dadurch leider viele aufrichtige Verbindungen auf der Strecke bleiben müssen. Interessant ist auch, mit welchen Mitteln Medien heute machtvoll das große Geschenk der Meinungsfreiheit nutzen und dadurch manipulativ in verschiedene gesellschafts- und wirtschaftspolitische Entwicklungen eingreifen können.

 

Was lerne ich momentan? 

 

Weiterqualifizierung auf dem Gebiet der MarmaYoga-Lehre nach Prof. Rocque Lobo (konzipiert vom Institut für Gesundheitspädagogik München) zur Stressbewältigung und Aktivierung der Selbstheilungskräfte (IPSG II)

 

Beate Funke / Autorin
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Funke