Neuerscheinung 2018

 

 

Ein viertel Jahrhundert nach der friedlichen Revolution, dem „Wunder von GERMAUSIA“, kamen plötzlich hunderttausende Mäuse aus fremden Kulturen nach Germausia. Die Flüchtlinge nahmen eine beschwerliche Reise auf sich, sie kamen auf unsicheren Booten aus Afrikanien, Syria und anderen Königreichen. Krieg und Elend trieb diese Fremden nach Europia in der Hoffnung auf ein friedliches Leben.  Doch viele Germausianer wollten die Fremden nicht, da sie große Angst vor der Zukunft hatten. Die Königin versuchte, soviel Fremde wie möglich in Germausia aufzunehmen. Doch dies war nicht so einfach und es stellte die königliche Regierung vor eine schier unlösbare Aufgabe.

 

Es hatte den Anschein, dass man die Ängste des germausischen Volkes übersah. Es hatte Angst vor den Fremden, denn es vermutete, böse Terroristenmäuse könnten sich darunter verstecken. So schrieben viele Germausianer ihrer Königin Briefe, worin sie ihre Ängste formulierten. Doch die Königin tat sich schwer, darauf zu reagieren. Eigentlich hatte sie so keine rechte Lösung parat ...

 

 

 

Beate Funke / Autorin
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Beate Funke